Skip to: site menu | section menu | main content

Currently viewing:   

Aktuelles

Deutsch-Russische
Veranstaltungen
Kultur Berlin

Ausstellung
Der Feuervogel des Georg Schlicht

vom 03.10.2015
bis 03.12.2015

Vernissage
am 03.10.2015
um 15:00 Uhr
Nur mit Anmeldung
per E-Mail oder
Tel. 0162/2505565
Dr. Andrej Tchernodarov

Hier geht es zu weiteren Informationen!

 


Georg Schlicht

 

Dem künstlerischen Schaffen des deutsch-russischen Malers Georg Schlicht (1886 – 1964) verdanken wir einzigartige, jedoch fast vergessene Meisterwerke. Schon in jungen Jahren begann er, sich für die Malerei zu interessieren, was dazu führte, daß er heimlich die Saratower Kunstschule besuchte. Sein Talent ermöglichte es ihm, 1911 in die Moskauer Hochschule für bildende Künste einzutreten. 1915 als Volksdeutscher interniert, wurde er 1918 repatriiert. Der Neubeginn gestaltete sich für die Familie -  er war inzwischen verheiratet und hatte einen Sohn -  schwierig.
             
Erste Arbeiten in Eisenach und Hamburg, wo ihn ein Hamburger Kaufmann finanziell unterstützte, machten ihn in der Öffentlichkeit bekannt. Der Umzug nach Berlin brachte ihn mit Max Liebermann zusammen, der ihn, wie eine Reihe anderer heute bekannter Maler, förderte. Sein künstlerisches Schaffen traf ein schwerer Schicksalsschlag: die Zerstörung seines Ateliers und seiner Wohnung sowie von Gemälden durch einen Bombenangriff 1943.

Nach 1945 nahm er seine Tätigkeit wieder auf und schuf neben Bildern einer großen Themenvielfalt auch Auftragsarbeiten, wie z. B. die Porträts russischer Dichter oder das Gemälde „Karl Liebknecht ruft die sozialistische Revolution aus“. An Ausstellungen nahm er nach dem Krieg nicht mehr teil, sodass diese Schaffensperiode weitgehend unbekannt geblieben ist.

Dieser Internet-Auftritt soll deshalb die Werke des Malers Georg Schlicht der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Back to top